2018 – Tibet – Paddeln auf dem Dach der Welt

Tibet ist das Mekka und Traumziel für alle Bergsportler. Auch in Paddlerkreisen ist Tibet schon lange bekannt, jedoch wird es in der Regel mit sehr schwerem Wildwasser in Verbindung gebracht und schreckt daher viele Kanuten ab. Das ist schade, denn Tibet hat fantastisches Wildwasser auch in leichteren Schwierigkeitsgraden zu bieten. Zumal der Zugang zu den meisten Flüssen relativ einfach ist und die Einstiege auf Grund der Straßen in den Flusstälern gut zu erreichen sind. Wir werden immer von einem Raft begleitet, das unser Gepäck bzw. die Verpflegung transportiert. Daher ist die Expedition in Tibet auch im Raft buchbar und somit auch für unerfahrene Paddler und Anfänger möglich!

Wir starten unsere Expedition in Lhasa. Lhasa liegt auf 3600 m ünN und auch der Rest unseres Trips wird sich in Höhenlagen über 3000m abspielen, sodass eine Akklimatisierung notwendig ist. Die Zeit in Lhasa können wir jedoch nutzen um dem Kulturschock entgegenzuwirken, Sehenswürdigkeiten zu besuchen und auch schon die ersten Meter im Kajak auf dem Lhasa Chu zu absolvieren.

Nach der Höhengewöhnung fahren wir in den Osten des Landes. Im Osten wartet eine Vielzahl von Flüssen. So ist zum Beispiel geplant den Parlung Tsango auf mehreren Abschnitten in Tagestouren zu befahren. Abends treffen wir uns mit unseren Begleitfahrzeugen, schlagen unser Camp auf genießen die  köstlichen Mahlzeiten, welche unsere tibetanischen Guides für uns zubereiten und genießen die Aussicht auf die namenlosen mächtigen Bergen um uns herum.

 

Anforderungen:

Für eine Teilnahme muss man sicher in WW III paddeln können und die Eskimorolle sicher beherrschen (auch im bewegten Wasser). Die Flüsse in Tibet führen viel Wasser und sind mit z.B. dem Inn und seinen Schluchten vergleichbar. Die persönliche Fitness muss für mehrere Paddeltage am Stück ausreichen.

Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Voraussetzung, um mit nach Tibet zu reisen.

 

Equipment:

Zelte, Tarps sowie Wildwasserkajaks und Paddel können wir vor Ort mieten. Natürlich ist es dennoch jedem freigestellt sein eigenes WW Kajak und Paddel mitzubringen. Auf Grund des kalten Wassers und der kühlen Temperaturen ist ein Trockenanzug bzw. eine Trockenjacke und ein Longjohn empfehlenswert. Notwendig sind ein 3- Jahreszeiten Schlafsack sowie eine Isomatte, beides mit möglichst geringem Packmaß. Ein Zelt ist nicht zwingend erforderlich. Wir werden genügend Tarps und auch ein paar Zelte dabei haben. Die Tour wird von Gepäckrafts und/oder an Land von einem Begleitfahrzeug begleitet, sodass wir unser Gepäck nicht selbst im Boot transportieren müssen.
Dennoch sollte man beim Packen aufs Gewicht achten und ein Trockensack für seine persönlichen Dinge ist sinnvoll. Um die Verpflegung kümmern sich die Guides vor Ort.

Eine detaillierte Ausrüstungsliste erhalten Sie bei der Anmeldung, welche wir bei dem Vorbereitungswochenende im Detail besprechen.

 

Wetter:

Wir werden nach dem Monsun zu Beginn der Trockenzeit im Oktober nach Tibet fliegen. Es ist in der Regel mit durchschnittlichen 15°C noch relativ warm, die Sicht ist klar und die Landschaft erstrahlt nach den vorangegangenen Regengüssen in einem satten Grün. Allerdings kann sich das Wetter auch schnell verändern. Daher ist auch angebracht eine Regenjacke und vor allem wärmere Kleidungsstücke mitzunehmen. Außerdem gibt es auf Grund der extremen Höhenunterschiede innerhalb Tibets eine Vielzahl von klimatischen Zonen. Die Frage, wie das Wetter in Tibet im Oktober ist, kann man daher nicht allgemeingültig beantworten.

 

Team:

Wir führen die Expedition bei mindestens 5 Teilnehmern durch. Begleitet wird die Tour von ortskundigen Guides, die die Flüsse kennen sowie einem deutschsprachigen erfahrenen Expeditionspaddler vom Team Exped.

 

 

Termine:

Vorbereitungswochenende:          22.-23.09.2018 (Prutz, Österreich)

Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Vorraussetzung.

Expedition:                                 13.10.-27.10.2018  (Tibet)

 

Leistungen:

  • Expeditionsorganisation
  • alle notwendigen Genehmigungen vor Ort
  • Verpflegung während des Kajaktrips
  • Einheimische und deutschsprachige Guides während der gesamten Tour
  • Campingausrüstung (ohne Schlafsack und Isomatte)
  • WW Kajak und Paddel
  • Trockensäcke /- tonnen
  • Transport des Gepäcks während der Kanutouren
  • Kochgeschirr
  • Satellitentelefon für den Notfall
  • Es besteht die Möglichkeit länger in Lhasa bzw. Tibet zu bleiben. Gerne sind wir bei der Buchung behilflich!
  • Flughafentransfer in Tibet
  • Busshuttle zu den Ein- und Ausstiegen
  • Vorbereitungswochenende (Verpflegungs- und Übernachtungsgebühren des Vorbereitungswochendes sind nicht im Preis inbegriffen)
  • Sportversicherung über das Sportbildungswerk des LSB NRW

Nicht im Preis inbegriffen sind:

  • Flug + Kajaktransport (Wir helfen gerne beim Buchen!)
  • Visum
  • Snacks
  • Trinkgeld
  • An- und Abreise zum Vorbereitungswochenende und nach Tibet
  • Übernachtung und Verpflegung beim Vorbereitungswochenende

Zusätzlich wird dringend empfohlen eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen!

 

Preis:

Pro Person:                       2300,- €

 

 

Mindestteilnehmerzahl: 5

Max. Teilnehmerzahl:     18

 

weitere Infos und Anmeldung:

info@kayak-exped.de